Obwohl fast die Hälfte aller Deutschen ein Smartphone besitzt und regelmäßig auf mobile Webseiten im E-Commerce zugreift, brechen 83% trotz konkreter Kaufabsichten ab.

Getreu dem Motto “Unterwegs gesucht, aber zuhause gekauft”, schreckt viele Benutzer eine mobile Webseite im Hinblick auf die Nutzerfreundlichkeit ab.

Schlechte Usability im M-Commerce

Folgende Infografik zeigt Tücken, Grundpfeiler und mögliche Ansatzpunkte einer mobilen Strategie, um die eigene Conversion-Rate zu verbessern.

Hier gibts die Infografik zum Download: JPEG, PDF, GIF

Fazit:

Gerade im Mobile Commerce gibt es noch allerhand Optimierungspotential. Über 40% der Nutzer wechseln nach dem misslungenen mobilen Erlebnis zum Desktop. Unternehmen können durch Nutzertests frühzeitig Probleme und Potentiale erkennen und das mobile Shoppen zum Erlebnis machen. Die Rapidusertests helfen Shopbetreibern dabei, das eigene Angebot zu verbessern.

Weitere Tipps mobiler Conversion-Optimierung finden Sie hier:

Sie haben Fragen zu Nutzertests oder mobiler Optimierung? Gerne helfen wir Ihnen bei der Durchführung Ihrer Usability-Untersuchung weiter.

 

Diesen Artikel teilen

Über den Autor

Martin Schröter

Senior UX-Berater & Konzepter

Martin Schröter ist Sozialwissenschaftler. Er ist verantwortlich für den Bereich Konzeption und zertifizierter Conversion-Fachmann und Landingpage-Spezialist.

Kontaktieren Sie Martin