Geringer Buttonabstand auf mobilen Webseiten führt zum Kaufabbruch



 

Im Bestellprozess von mobilen RapidUsertests beobachten wir immer wieder, dass Nutzer aus Versehen einen falschen Button drücken und damit ungewollt die Eingabe abbrechen und schließlich sogar entnervt aufgeben.

 

Video einer RapidUsertests-Untersuchung zeigt die Gründe

Aufgrund des begrenzten Platzangebots auf Smartphones sind Buttons und Links auf mobilen Seiten relativ klein und liegen nah beieinander. Im Checkout-Prozess, mit umfangreichen Formularen zur Adresseingabe, kann dies zu Abbrüchen führen.

Wie das folgende Video zeigt, sind hiervon selbst bekanntere Webseiten wie das mobile Portal von Lufthansa betroffen:

Video: Durch den zu geringen Buttonabstand kommt es beim Tippen mit dem Finger ungewollt zur Auswahl der falschen Aktion.

 

Keine unumkehrbaren Aktionen direkt neben gewünschten Aktionen

Problematisch ist vor allem die unmittelbare Nähe von gewünschten Aktionen und sogenannten “unumkehrbaren” Aktionen. Im Beispielvideo liegt der Button “Weiter” (die gewünschte Aktion des Nutzers) direkt neben dem Button “Neue Suche” (eine unumkehrbare Aktion: der Nutzer verlässt den Bestellprozess).

Da Nutzer auf dem Mobiltelefon mit ihren Fingern „klicken“, kann ungewollt der falsche Button gewählt werden. Im Falle einer unumkehrbaren Aktion gehen somit alle zuvor getätigten Eingaben ungewollt verloren. Im schlimmsten Fall wird der Bestellprozess durch den Nutzer sogar komplett abgebrochen, weil die Formulareingaben umfangreich und unnötig aufwändig sind.

 

Buttons im Checkout überprüfen

Wie kann ein unabsichtliches Abbrechen des Bestellprozess auf mobilen Geräten verhindert werden?

  • Überprüfen Sie Ihren Checkout-Prozess nach “unumkehrbaren” Aktionen, also Buttons und Links, die den Prozess abbrechen, dies kann z.B. der Button “Zurück” oder auch der Link zum Impressum sein.
  • Stellen Sie sicher, dass gewünschte Aktionen (z.B. die Buttons “Weiter” oder “Kostenpflichtig Bestellen”) nicht in unmittelbarer Nähe zu einer unumkehrbaren Aktion liegen.
  • Vergrößern Sie im Zweifelsfall den Abstand zwischen gewünschten und unumkehrbaren Links bzw. Buttons.

 

FAZIT

Buttons müssen auf mobilen Geräten nicht immer gut getrennt sein. Beachte: Unumkehrbare Aktionen wie z.B. ein unabsichtlicher Abbruch des Bestellprozesses sollten räumlich gut von gewünschten Buttons getrennt sein.

Erfahren Sie hier mehr über die mobilen RapidUsertest.

_______________________________________________________________________________________

Robert Lischke - Usability Psychologe
Über den Autor:

Robert Lischke ist Usability-Psychologe und hat eine Ausbildung im Design-Thinking. Er ist umfassender Generalist und erfahren in qualitativen und quantitativen Projekten, sowie der Interface-Konzeption.

Über RapidUsertests:

RapidUsertests.com ist ein Crowdtesting-Tool, mit dem Webseitenbetreiber schnell und kostengünstig Usability-Tests online erstellen können. Ergebnisvideos zeigen, was echte Nutzer beim Webseitenbesuch fühlen & denken. Die anschließende Optimierung führt zur besseren Usability und steigenden Conversions.

 


Ähnliche Artikel:

Schreibe den ersten Kommentar

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das Scrollen mobiler Seiten führt zum Abbruch! – 4 Tipps, die dies verhindern | RapidUsertests Blog - […] führt das Scrollen langer Webseiten häufiger zum Abbruch, wie unsere Studie zur mobilen Lufthansa-Webseite zeigt. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse…
  2. Absprungraten mobiler Shops durch optimierten Einstieg verringern | RapidUsertests Blog - […] unserer Studie zur mobilen Lufthansa-Webseite haben wir herausgefunden, dass sich Nutzer vor allem dann besser auf mobilen Webseiten zurecht…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wordpress Themes - Wordpress Video Themes - Wordpress Travel Themes - WordPress Restaurant Themes