Das Auswerten von Usability-Videos war bisher nur in Kombination mit Excel oder Word möglich. Dies erhöhte den Arbeitsaufwand, die Zeit und das Priorisieren der Probleme. Aus diesem Grund haben wir ein neues Auswertungs-Tool mit zahlreichen Funktionen entwickelt. Analysieren von Videos war noch nie einfacher und schneller!

Dabei sind Beschleunigen und Vergeben von Kategorie-Tags, innerhalb der Videos, nur zwei der neuen Features. Neben der Zeitersparnis war vor allem eine intuitive Bedienung unser Anspruch an das neue Tool. Daher haben wir intern sehr lange getestet und schon zahlreiche Auswertungen durchgeführt, um unseren Kunden die beste Auswertung von Videos auf dem Markt anbieten zu können.

Die wichtigsten Features im Überblick

1. Signifikante Zeitersparnis durch Videobeschleunigung

Beim Lösen und Kommentieren der Aufgaben hat jeder Tester seine eigene Geschwindigkeit. Ab jetzt lassen sich Videos bis zu 3x schneller anschauen und auswerten. Passen Sie die Geschwindigkeit einfach an den Tester an.

Erhöhung der Geschwindigkeit im neuen Usability-Analyse-Tool

Abb.1: Beschleunigungsfunktion

2. Direkt zu Problemen im Video springen

Springen Sie jetzt direkt zu Kommentaren im Video und zeigen Sie Kollegen wesentliche Usability-Probleme. Beim Eingeben eines neues Kommentars wird das Video automatisch gestoppt und eine Zeitmarke gesetzt.

3. Aufgaben im Video direkt anwählen

Punktmarkierungen im Videoplayer geben die Startpunkte der Aufgaben jetzt direkt an. Dies ermöglicht ein besseres Wechseln zwischen den Aufgaben. Um sich beispielsweise immer gezielt die zweite Aufgabe anzuschauen, muss man zukünftig nur den Punkt anwählen. Beim hovern sehen Sie außerdem die Aufgabenstellung der entsprechenden Aufgabe.

Auswertung Usability-Test direkt zu Aufgaben springen

Abb.2: Direkt im Video zu Aufgaben springen

4. Priorisieren der schwerwiegendsten Probleme

Vergeben Sie Gewichtungen, um bei der Auswertung die größten Probleme schneller zu markieren. Unter dem Feld “Priorität” können sowohl Schweregrad eines Problems (niedrig, mittel, hoch) als auch positive Aussagen markiert werden.

Auswertung Usability-Test Labels vergeben und Probleme gewichten

Abb.3: Schweregrad von Usability-Problemen vergeben

5. Durch Kategorien und Label mehr Überblick gewinnen

Um Probleme und deren Häufigkeit schneller zu analysieren, haben wir das Anlegen von Seitenkategorien integriert. Ab jetzt gibt es die Möglichkeit Labels, zum Beispiel zum Ort des Problems (Checkout, Homepage, Suche) zu vergeben. Die integrierte Autosuggest-Funktion erleichtert Eingeben, Anlegen und Auswerten der Seitenbereiche.

Tipp: Frühzeitiges Anlegen der Kategorien hilft nicht nur beim Auswerten. Auch Kollegen erhalten schneller einen Überblick und können direkt in eine Auswertung mit einsteigen.

6. Nutzungsphasen sortieren und gezielt analysieren

Lassen Sie sich alle Probleme eines Seitenbereiches z.B. des Checkouts anzeigen. In der Gesamtauswertung kann jetzt nach Kategorien gefiltert werden. Die einzelnen Webseitenbereiche wie Homepage, Produktsuche oder Checkout werden innerhalb der Auswertung festgelegt. Zusätzlich wird die Anzahl der angelegten Kommentare mit aufgeführt, was ein schnelleres Auswerten und Priorisieren der Probleme ermöglicht.

Gesamtauswertung eines Usability-Tests mit Kategorien und Seitenfilter

Abb.4: Darstellung der Gesamtauswertung vom Usability-Test

7. Größerer Videoplayer – nichts mehr übersehen

Das Fenster des Videoplayers wurde auf die Größe von 1120x630px erhöht. Die Übersichtlichkeit wird gesteigert und trotzdem können nebenbei noch Kommentare gesetzt werden.

Usability-Test Auswertungs-Tool

Abb.5: Auflösung des Videoscreens

8. Exportfunktion

Die gesamte Auswertung lässt sich als Excel Datei (.csv) exportieren. So kann diese zum Beispiel bequem versendet werden.

9. Alle alten Auswertungen bleiben erhalten

Die bereits angelegten Tests sowie gesetzte Kommentare bleiben natürlich erhalten und stehen weiterhin im alten Auswertungs-Tool zur Verfügung. Sobald ein neuer Test angelegt wird, nutzt man automatisch das neue Tool und Kommentare werden dort gespeichert.

Feeback geben und UX-Test gewinnen

Wir haben die letzten Monate extrem viel verbessert, aber jetzt ist Ihre Meinung gefragt! Hat Sie das neue Tool bei der letzten Auswertung überzeugt oder gibt es noch Vorschläge für Verbesserungen? Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Unter allen Einsendungen verlosen wir 2 RapidUsertests mit jeweils 10 Nutzern im Wert von insgesamt 780€!

Feedback einfach direkt hier einreichen.

Hier finden Sie alle bisherigen Feature-Updates.

Diesen Artikel teilen

Über den Autor

Christian Kleemann

Christian Kleemann ist Bachelor of Business Administration mit Schwerpunkt UX-Analysen, Eye-Tracking und Wirtschaftsinformatik. Er hat uns im Marketing und bei Beratungs-Projekten unterstützt.

Kontaktieren Sie Christian