Multi-Device-Tests effizienter auswerten

Multi-Device-Tests effizienter auswerten

Ilka Marhenke | Jan 10, 2018 | Neue Features

A long time ago, in a galaxy not too far far away, everyone complained about not being able to analyze multi device tests together…

… but the dark times are over.

Ab jetzt (und auch für alle vergangenen Tests) werden Multi-Device-Tests, die du zusammengebucht hast, in deinem Kunden-Dashboard auch gemeinsam angezeigt.

Das macht die Auswertung von Multi-Device-Tests (also Desktop, Smartphone und/oder Tablet in einem Test) für dich jetzt einfacher, effizienter und übersichtlicher.

 

Das ist neu:

  • In deinem Kunden-Dashboard siehst du die unterschiedlichen Devices einer Buchung gemeinsam in der Testübersicht und nicht mehr verteilt über mehrere Tests.
  • Beim Auswerten der Videos kannst du endlich auf die Labels/Tags der anderen Tests der gleichen Buchung zugreifen.
  • In „Deine Auswertung“ siehst du die Notizen aller Tests der Buchung (kannst aber auch nach einzelnen Tests filtern.
  • Gastzugänge können jetzt für die gesamte Buchung vergeben werden und müssen nicht mehr aufwändig für jedes Device einzelnen verteilt werden.
  • Die Statistiken und Metriken sind ebenfalls für die gesamte Buchung übergreifend (die einzelnen Ergebnisse sind aber immer noch einsehbar).

 

Screenshot des überarbeiteten RapidUsertests-Auswertungstools

So sehen Multi-Device-Tests jetzt in der Übersicht aus: Oben sind die Videos entsprechend ihres Gerätes gruppiert und unten fassen die Statistiken und der NPS die Tests der gesamten Buchung zusammen.

 

Screenshot aus dem RapidUsertests-Auswertungstool

Im Bereich „Deine Auswertung“ kannst du nun nicht nur nach deinen Kategorien filtern, sondern auch nach Testgerät.

 

Weitere neue Features und Verbesserungen

  • Links in der Nachbefragung: Links zu externen Fragebögen können in die Nachbefragung eingefügt werden, z.B. wenn eine quantitative Befragung folgen soll. Achte aber bitte darauf, dass die Gesamtbearbeitungszeit des Tests 30 Minuten nicht überschreitet.
  • Bilder einfügen: Sowohl in die Testaufgaben als auch in die Nachbefragung kannst du Bilder einfügen. Kopiere das entsprechende Bild einfach und füge es per Tastenkombination oder rechtem Mausklick in das gewünschte Textfeld ein. Wie das Ganze für den Tester aussieht, kannst du dir in der Testvorschau ansehen.

 

Und ja, ich war versucht, noch mehr Star Wars-Referenzen einzubauen, but I didn’t wanna force it.

Hier findest du alle bisherigen Feature-Updates.

Ilka Marhenke, Managerin des Produkts sie ist

Neue Features und Verbesserungen: Testkonzept anpassen, flexible Aufgabenanzahl und Dashboard-Redesign

Neue Features und Verbesserungen: Testkonzept anpassen, flexible Aufgabenanzahl und Dashboard-Redesign

Ilka Marhenke | Sep 5, 2017 | Neue Features

In den letzten Wochen gab es wieder einige Neuerungen bei den RapidUsertests. Hier stelle ich dir die wichtigsten vor:

Testkonzept im Nachhinein anpassen und Fehlern vorbeugen

Genau in dem Moment, als du die Testbuchung abgeschickt hast, ist dir ein Tippfehler im Testkonzept aufgefallen? Der erste Tester versteht die Aufgabe falsch und du willst noch schnell etwas an der Formulierung ändern, bevor weitere Tester teilnehmen? Oder du hast versehentlich die falsche URL angegeben?

Du kannst jetzt nach der Buchung und sogar nach dem Teststart noch Anpassungen an deinem Testkonzept vornehmen.

Das kannst du anpassen:

  • Vor Teststart: Zielgruppenanforderungen (Alter, Geschlecht, besondere Eigenschaften), Formulierungen der Aufgaben und Fragen, URL
  • Nach dem Teststart: Formulierungen der Aufgaben und Fragen, URL

Achtung: Wir schauen uns deine Änderungen NICHT noch einmal an. Alle Anpassungen erfolgen auf deine eigene Verantwortung.

 

Im Kundenbereich kann das Testkonzept ab jetzt nachträglich bearbeitet werden

Das Testkonzept kannst du bearbeiten, wenn du in deinem Kundenbereich bei deinem neuen Test in der Seitennavigation auf Testkonzept klickst. Wenn der Test schon gestartet ist, erhältst du außerdem die Information, wie viele Tester schon teilgenommen haben und ob gerade ein Tester teilnimmt.

 

So viele Aufgaben stellen wie nötig – flexible Aufgabenanzahl

Besteht dein Usability-Test aus vielen kurzen Aufgaben? Oder willst du einfach sicherstellen, dass die Tester jede Aufgabe detailliert bearbeiten und keine Frage untergeht?

Neuerdings kannst du bis zu 8 Aufgaben anlegen (statt wie bisher 4), welche die Tester nacheinander bearbeiten. Somit bist du bei der Testerstellung viel flexibler.

Achtung: Unsere Basis-Preise beziehen sich auf Tests, die ca. 20 Minuten dauern. Vier Aufgaben haben sich für diese Testlänge bewährt. Wenn wir einschätzen, dass der Test länger dauern wird, werden wir dich vor Teststart kontaktieren und dir vorschlagen, einen Aufschlag zu zahlen oder den Test zu kürzen.

Statt vier jetzt 8 Aufgaben zum Test hinzufügen

Klicke im Buchungsformular einfach auf den Link „Aufgabe hinzufügen“.

Benachrichtigungen bei jedem neuen Video erhalten und gleich mit der Auswertung loslegen

Du hast es eilig mit der Auswertung und willst nicht warten bis alle Videos da sind? In deinen Account-Einstellungen kannst du jetzt E-Mail-Benachrichtigungen für jedes eintreffende Video einrichten.

 

Die Einstellung für die E-Mail-Benachrichtigungen findest du in deinem Kundenbereich bei den Account-Einstellungen.

 

Dashboard-Redesign mit optimierter Video-Ansicht

Vielleicht habt ihr es schon gesehen? Nach unserer Website hat nun auch der Kundenbereich einen neuen Anstrich bekommen! Und in einem Rutsch haben wir auch gleich die Video-Ansicht für die Auswertung optimiert.

Auf kleinen Bildschirmen musste man bisher scrollen, um einen Kommentar schreiben zu können. Auf großen Bildschirmen wurde dafür der zusätzliche Platz nicht ausgenutzt. Damit ist jetzt Schluss: Der obere Bereich ist nun kompakter, damit das Kommentarfeld auch auf kleinen Monitoren above-the-fold liegt und das Video wird auf großen Bildschirmen in einer stolzen Breite von bis zu 1120px dargestellt.

 

In der optimierten Auswertung werden RapidUsertests-Videos jetzt noch größer dargestellt

Ist sie nicht schön, unsere neue Video-Ansicht?

 

Und damit: Viel Spaß beim Testen und Auswerten!

Wir freuen uns natürlich wie immer über Feedback, Ideen und Anregungen! Melde dich dazu einfach per Mail, im Chat oder telefonisch (030 544 870 24).

Hier findest du alle bisherigen Feature-Updates.

Net Promoter Score: RapidUsertests erfassen jetzt auch die Kundenzufriedenheit

Net Promoter Score: RapidUsertests erfassen jetzt auch die Kundenzufriedenheit

Ilka Marhenke | Mrz 1, 2017 | Neue Features

Sicherlich erfassen Sie intern bereits die Zufriedenheit Ihrer Kunden. Vielleicht nutzen Sie dafür auch schon den NPS, suchen aber nach einem Vergleichswert? Um Ihnen ein Maß für die Zufriedenheit Ihrer Kunden an die Hand zu geben, erheben wir ab sofort bei RapidUsertests Ihren Net Promoter Score als Ergänzung zu unseren Ergebnisvideos!

Was ist der Net Promoter Score?

Der Net Promoter Score (NPS) ist eine sehr verbreitete, einfach zu erfassende Kennzahl. Er misst die Kundenzufriedenheit und korreliert mit dem Unternehmenserfolg.

Die einzige und alles entscheidende Frage: Schätzen Ihre Kunden Ihr Unternehmen so sehr, dass sie es ihren Freunden weiterempfehlen würden?

Net Promoter Score Frage

Sie soll auf einer 10-Punkte-Skala beantwortet werden.

Anhand dieser Skala werden die Befragten anschließend in drei Kategorien eingeordnet:

0-6: Kritiker

7-8: Neutrale

9-10: Promotoren

NPS Promotoren und Kritiker

Zieht man die prozentuale Anzahl der Kritiker von der prozentualen Anzahl der Promotoren ab, erhält man den NPS.

NPS = Promotoren (%) – Kritiker (%)

Beispiel: 43% der Testpersonen sind Promotoren und 14% sind Kritiker, dann liegt der NPS bei 29.

Der Wert kann daher zwischen -100 und +100 liegen, wobei -100 der schlechteste und +100 der beste Wert ist.

Der Mehrwert des Net Promoter Scores? Benchmarking!

  • Benchmarking 1: Vergleichen Sie den RapidUsertests-NPS mit Ihren eigenen gemessenen Werten. So können Sie zum Beispiel herausfinden, wie sich Ihre Nutzer an welchen Stellen der Customer Journey fühlen.
  • Benchmarking 2: Vergleichen Sie Ihren NPS mit anderen Unternehmen oder mit den Durchschnittswerten Ihrer Branche.
  • Benchmarking 3: Vergleichen Sie die Werte mehrerer Usability-Tests – hat sich Ihr NPS seit dem letzten Test verbessert oder verschlechtert?
  • Auch mit dem intern gemessenen Wert können sie den NPS aus den Usability-Tests vergleichen.
  • Bei Vergleichstests (z.B. beim Design-Vergleich) kann er Aufschluss darüber bieten, welche Variante besser ankommt.

Der NPS als Ergänzung zu den RapidUsertests

Um Ihnen eine Möglichkeit zu bieten, unsere Crowd-Usability-Tests besser durch Zahlen abzubilden und Ihre UX-Erfolge messen zu können, erheben wir den Net Promoter Score.

Bei Tests ab sieben Testteilnehmern finden Sie ihn in der Testübersicht:

Net Promoter Score Usability-Test

So wird der NPS im Kundenbereich von RapidUsertests dargestellt.

Dargestellt werden der NPS, die Verteilung der Tester auf die drei Kategorien (Kritiker, Neutrale, Promotoren), sowie der Wert eines früheren Tests. Den Vergleichstest können Sie über das Dropdown-Menü auswählen.

Was ist bei der Interpretation zu beachten:

  • In den meisten Fällen ist die Stichprobe bei RapidUsertests recht klein. Deshalb zeigen wir Ihnen den NPS erst ab 7 Testern an. Trotzdem dient der NPS bei uns nur als Indikator auf eine hohe Kundenzufriedenheit.
  • Die Erhebungssituation nach einem Usability-Test kann anders sein, als bei Vergleichswerten, die sie im Netz finden.
  • RapidUsertests ist natürlich weiterhin primär ein Usability-Testing-Tool. Der NPS dient als eine interessante Ergänzung zu den Ergebnisvideos. Die Ergebnisse des Usability-Tests ermöglichen Rückschlüsse darauf, warum der NPS höher oder niedriger ausfällt.

Fazit: User Experience messbar machen

Die Analyse des Net Promoter Scores ist ein Schritt dahin, User Experience messbar zu machen. Der NPS macht in gewisser Weise die Gefühle Ihrer Kunden quantifizierbar und gibt Ihnen die Möglichkeit, diese Daten besser zu verstehen, zu vergleichen und zu analysieren.
Der Wert alleine reicht natürlich noch lange nicht aus, ermöglicht Ihnen aber den Vergleich mit Ihrer Branche.
Bei RapidUsertests dient der NPS Ihnen als Ergänzung zu den Nutzervideos und sollte auch nur in Zusammenhang mit ihnen interpretiert werden. Außerdem können Sie die Entwicklung Ihrer Kundenzufriedenheit über alle Tests hinweg beobachten.

Weitere Neuerungen bei RapidUsertests:

  • Testkonzept anpassen und kopieren: Sie können sich Ihr Testkonzept nun im Kundenbereich anzeigen lassen, es von dort aus herunterladen und vor dem Teststart Änderungen vornehmen. Außerdem können Sie das Testkonzept jetzt kopieren und somit für einen neuen, ähnlichen Test verwenden.
  • Qualitätssicherung: Aus der Videoansicht heraus können Sie den Testern nun präzisere Bewertungen geben und einfacher Probleme mit dem Video (z.B. Ton- oder Bildprobleme) melden. So unterstützen Sie uns dabei, unser Testerpanel auf einem hohen Niveau zu halten.
    Sobald Sie einen Tester mit 1 oder 2 Sternen bewerten, schauen wir uns das Problem an und ersetzen Ihnen in der Regel das Testvideo.

Hier finden Sie alle bisherigen Feature-Updates.