Vertrauen beim Online-Einkauf: 5 Tipps zur Optimierung Ihres Onlineshops

Vertrauen beim Online-Einkauf: 5 Tipps zur Optimierung Ihres Onlineshops

Userlutions Team | 8. Oktober 2014 | User-Experience-Tipps

Zahlreiche  RapidUsertests von Online-Shops belegen, dass das Vertrauen in eine Website bzw. in den Anbieter, ein entscheidendes Kriterium bei der Kaufentscheidung ist.
Bedenken in Bezug auf die Zahlungssicherheit und den Datenschutz trüben jedoch das Vertrauen. Da im Online-Handel meist kein persönlicher Kontakt zwischen Kunde und Verkäufer entsteht, müssen andere Maßnahmen getroffen werden. Wir geben Ihnen Tipps an die Hand wie Sie das Vertrauen Ihrer Besucher gewinnen.

1. Zeigen Sie Ihre Gütesiegel offensichtlich

Viele unserer Tester geben an, dass ein Gütesiegel Ihren Einkauf im Onlineshop beeinflusst. Dies gilt vor allem, wenn der Shop unbekannt ist oder der Verbraucher noch keine persönlichen Erfahrungen mit dem Anbieter gemacht hat. Gütesiegel sind also essentiell für den ersten vertrauenserweckenden Eindruck eines Shops.

Check-Liste Gütesiegel:

  • Positionieren Sie die Siegel im sichtbaren Bereich Ihrer Website, damit sie sofort gefunden und wahrgenommen werden.
  • Platzieren Sie die Siegel auf jeder Seite und auch im gesamten Check-Out deutlich sichtbar.
  • Vermeiden Sie die Verwendung unbekannter oder gar selbsterstellter Siegel

Folgende Gütesiegel sind besonders bekannt und werden von der Initiative D21 in der Studie „Vertrauen beim Online-Einkauf“ empfohlen:

2. Präsentieren Sie gängige Zahlungsverfahren

Besonders beliebt bei den Kunden ist die Möglichkeit auf Rechnung zu zahlen oder Paypal zu nutzen. Präsentieren Sie die Logos der einzelnen Verfahren und Anbieter bereits auf der Startseite. Der Nutzer überblickt sofort, ob eine Zahlungsart seiner Wahl angeboten wird und sich der weitere Besuch des Shops lohnt.

 Zeigen Sie Versand- und Zahlungsmöglichkeiten bereits auf der Startseite offensichtlich an, denn Transparenz erzeugt Vertrauen.

3. Achten Sie auf aktuelle Inhalte

Veraltete Inhalte erwecken den Eindruck, die Seite wird schlecht betreut, was sich automatisch auch auf die Vertrauenswürdigkeit Ihrers Onlineshops auswirkt.

4. Bieten Sie gut sichtbare Kontaktmöglichkeiten

Die Einblendung einer Telefonnumer auf der Startseite fördert ebenfalls das Vertrauen potentieller Kunden. Jedoch sollte es sich dabei nicht um Mobilfunknummern oder teure 0800-Nummern  handelt. Auch durch das Angebot eines Live-Chats kann Ihre Seite in puncto Vertrauen aufholen.

5. Sorgen Sie für Vertrauen durch gute Shop-Usability

Ihre Besucher sollten immer das sichere Gefühl haben zu wissen, wo genau sie sich derzeit befinden, wie sie schnell zu Ihrem Ziel gelangen und was als nächstes auf sie zukommt. Wird der Besuch des Online-Shops als positiv erlebt, verbessert sich auch die Einstellung des Nutzeres gegenüber dem Anbieter. Ein nutzerfreundlicher Onlineshop hilft Unsicherheiten beim Nutzer abzubauen und trägt so maßgeblich zur Vertrauensbildung bei. Zufriedene Kunden kehren zudem aufgrund positiver Erfahrungen wieder und empfehlen Ihren Online-Shop weiter.

 Nehmen Sie Ihren Nutzern die Ängste beim Online Shopping und gestalten Sie Ihren Shop nutzerfreundlich (Studie „Vertrauen beim Online-Einkauf“ der Initiative D21)


Mehr Tipps zur Onlineshop-Optimierung

Die Kaufentscheidung erleichtern: 7 Tipps zur Optimierung Ihrer Produktdetailseite

Die Kaufentscheidung erleichtern: 7 Tipps zur Optimierung Ihrer Produktdetailseite

Userlutions Team | 20. August 2014 | User-Experience-Tipps

Auf der Produktdetailseite entscheidet sich der Kunde, ob er einen Artikel wirklich kaufen möchte. Findet er hier nicht die geforderten Informationen in der gewünschten Darstellung, kauft er auch nicht ein.

Wir haben 7 Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihre Produktdetailseite nutzerfreundlicher gestalten können, um Kunden bei ihrer Kaufentscheidung zu überzeugen.

1. Platzieren Sie wichtige Informationen oben

Nutzer wollen nicht lange suchen, um relevante Produktinformationen zu finden. Platzieren Sie wichtige Bestandteile wie Produktabbildungen, Kurzbeschreibung und den Warenkorb-Button im sofort sichtbaren Bereich der Produktdetailseite. So ersparen Sie Ihrem Kunden langes Scrollen.

2. Stellen Sie Interaktionselemente deutlich heraus

Der Button „In den Warenkorb legen“ ist das wichtigste Element auf der Produktdetailseite. Unsere RapidUsertests haben gezeigt, dass viele Kunden den Button nicht sofort erkennen oder in einigen Fällen sogar verzweifelt danach suchen. Wir empfehlen daher den Button nah an der Größen- oder Mengenauswahl zu positionieren und aufmerksamkeitsstark zu gestalten.

3. Geben Sie eine prägnante Artikelbeschreibung

Achten Sie darauf, dass die Kurzbeschreibung nur die Informationen enthält, die der Kunde für seine Kaufentscheidung benötigt. Beim Kauf eines Kühlschranks wäre dies z.B. die Energieeffizienzklasse und das Fassungsvermögen.

Für  unentschlossenen Nutzer, können Sie im unteren Bereich der Produktdetailseite zudem eine detaillierte Langbeschreibung anbieten, die auch relevante Zusatzinformationen wie Pflegehinweise oder passendes Zubehör enthält.

Abb. 1: Die wichtigen Informationen schnell zu finden ist hier sehr schwer.
Welche Maße hat die Waschmaschine eigentlich?

4. Pflegen Sie eindeutige Produktabbildungen ein

Produktabbildungen lassen den Kunden sofort erkennen, ob er den richtigen Artikel gefunden hat. Zudem müssen die Bilder das haptische Erlebnis, das man beim Einkaufen im Geschäft hat, ausgleichen. Hochauflösende Bilder aus mehreren Ansichten mit dynamischer Zoomfunktion sind deswegen unabdingbar.

5. Zeigen Sie die Verfügbarkeit und Lieferzeiten des Produktes an

Im Idealfall wird dem Kunden automatisch angezeigt, ob der gewünschte Artikel verfügbar und lieferbar ist. Platzieren Sie die Information gut sichtbar in der Nähe der Formulare zur Größen- und Farbauswahl.

Abb. 2: Sehr gutes Beispiel für die Anzeige der Verfügbarkeit:
Zusätzlich sieht der Kunde, wann der Artikel geliefert wird.

6. Stellen Sie einen Merkzettel oder eine Vergleichsmöglichkeit zur Verfügung

Nutzern ist vor allem bei hochpreisigen Technikartikeln der Vergleich zwischen verschiedenen Produkten sehr wichtig ist. Wir empfehlen Onlineshops mit komplexen Produkten (wie z.B. Elektronikartikel) die Integration eines Merkzettels mit eingebauter Vergleichsfunktion. Positionieren Sie den Link zum Merkzettel sowohl auf der Produktübersichtsseite als auch im oberen Bereich der Produktdetailseite.

Abb. 3: Die ausgewählten Tablets können in ihren Daten und Funktionen direkt verglichen werden.

7. Nutzen Sie Kundenbewertungen als authentische Informationsquelle

Über 60% der Nutzer von Onlineshops legen großen Wert auf Kundenbewertungen und nutzen diese. Sie wollen wissen, welche Erfahrungen andere Käufer mit einem Produkt gemacht haben, um ihre Kaufentscheidung noch einmal abzusichern. Versuchen Sie also Ihre Kunden zu ermuntern  die gekauften Produkte zu bewerten (z.B. durch eine Belohnung pro Bewertung), um einen stetig wachsenden Pool aus Kundenmeinungen zu gewinnen. Platzieren Sie die Kundenbewertungen unter einem Reiter der Langbeschreibung.

 Abb. 4: Kundenbewertungen beeinflussen zusätzlich die Kaufentscheidung.