360° Usability-Check für maximale Testqualität

360° Usability-Check für maximale Testqualität

Christian Kleemann | 6. August 2014 | User-Experience-Tipps

Wir haben uns lange damit beschäftigt, wie ein umfassender Usability-Check einfach in Ihren Unternehmens-Alltag einzubauen ist. Welche Untersuchungsmethoden liefern die besten Ergebnisse?

Dabei war uns eines wichtig: Jede Fragestellung zur Nutzerfreundlichkeit sollte erfassbar sein – egal welche Zielgruppe Ihre Produkte haben. Nach einem Rundum-Checkup wollen wir Ihre Usability testen und professionell optimieren. Ohne offene Fragen oder wilde Spekulationen.

360° Usability-Test = Labor + Eye-Tracking + Crowd

Wir haben uns die traditionellen und neuen Usability-Methoden vorgenommen, Ihre Schwächen untersucht und ausgemerzt, um Ihnen die besten Usability-Methode auf dem Markt anbieten zu können. Herausgekommen ist die Kombination mit dem besten Kosten-Nutzen-Verhältnis aus RapidUsertests, Labortest und einer Eye-Tracking-Studie.

Vorteile für Sie:

  • Wir testen für Sie jede Zielgruppe
  • Durch die Remote-Tests ermöglichen wir Ihnen dies deutschlandweit mit großer Stichprobe
  • Im ergänzenden Labortest klären wir in Tiefeninterviews zudem alle wichtigen Detailfragen ab
  • Und über eine EyeTracking-Studie verstehen wir auch das unbewusste Verhalten Ihrer Nutzer

Case-Story – Maximale Testergebnisse für Bosch

„Mit der Kombination aus Remote-, Labor-Tests und Eye-Tracking konnten wir die Stellen identifizieren, die optimiert werden sollten, um die Conversions-Rate zu steigern. Wir haben bereits zum zweiten Mal erfolgreich mit Userlutions zusammengearbeitet. Das Institut haben wir beide Male als sehr kompetent in der Beratung sowie flexibel und zuverlässig in der Umsetzung erlebt.“

Maria Nogueda, Senior Product Manager, Bosch Thermotechnik GmbH

Bosch Thermotechnik wollte den eigenen Haus-Konfigurator für eine effiziente Eigenheimsanierung untersuchen. An die spezielle Zielgruppe der Eigenheim-Besitzer gab es Detailfragen zur Sanierung ebenso wie an die Handhabung des Online-Tools.

Durch die Kombination der Usability-Methoden warfen wir einen umfassenden Blick auf die Usability des Konfigurators und erarbeiten anschließend konkrete Lösungsmöglichkeiten in einem gemeinsamen Workshop.

Abb 1-3: Ganz links die alte Ergebnis-Übersicht des Haus-Konfigurators. In der Mitte und Rechts zwei Mochups, die im gemeinsamen Workshop als neuer Lösungsansatz entwickelt wurden.

 

 


Die Basis – Ein moderierter Labortest

Ein moderierter Labortest bildet die Basis der 360° UX-Betreuung. In Tiefeninterviews werden parallel zur Webseiten-Benutzung Erwartungen, Bedürfnisse und Probleme der Nutzer verstanden.

Vorteile der Laboruntersuchung:

  • Besonders geeignet bei speziellen Zielgruppen
  • Anforderungen können erfragt und gezielt hinterfragt werden
  • Die tiefergehenden Interviews liefern detaillierte Erkenntnisse über das Produkt

Das Unbewusste erfassen – Mit Eye-Tracking

Mittels Eye-Tracking untersuchen wir das, was Nutzer nicht kontrollieren können – die eigenen Blicke.

Eye-Tracking hilft Ihnen:

  • Antworten auf das Nutzerverhalten zu bekommen
  • Verstehen, wie Nutzer Ihr Angebot wahrnehmen
  • Abbruchstellen und Nutzergewohnheiten zu erfahren

 

Abb 4-6: Worauf in den ersten 3 Sekunden Ältere (links) und Jüngere auf der Homepage (mitte) achten. Rechts die Aufmerksamkeits-Bereiche im Haus-Konfigurator.

 

 

Valide Entscheidungsgrundlage – Mit RapidUsertests

Die Stichprobe des Labortests lässt sich individuell mit deutschlandweit durchgeführten RapidUsertests ergänzen.

Die Remote-Untersuchung hilft Ihnen:

  • Zahlreiche Usability-Probleme in kurzer Zeit aufzudecken
  • Optimierungvorschläge Ihrer Zielgruppe in natürlicher Umgebung zu erhalten
  • Probleme, Fragen und Anregungen zu ergründen
  • Störfaktoren des Labors zu eliminieren

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns telefonisch unter 030 – 544 870 24 oder schreiben Sie uns eine Mail an info@userlutions.com.

Neues Feature: Eye-Tracking-Analysen

Neues Feature: Eye-Tracking-Analysen

Benjamin Uebel | 2. August 2012 | Neue Features

Welche Bereiche der Webseite nehmen meine Nutzer in den ersten 3 Sekunden wahr? Kann meine Webseite schnell überzeugen? Seit Juli bietet RapidUsertests als neues Feature virtuelle Eye-Tracking-Analysen an, um zu beurteilen, ob Besucher die wichtigen Informationen der Webseite zuerst wahrnehmen.

Was ist virtuelles Eye-Tracking? Was bekomme ich?

Bei Erstellung eines Tests erhält man drei Aufmerksamkeits-Analysen der getesteten Webseite. Die Wahrnehmungskarte, die Aufmerksamkeitskarte und die Hot Spots zeigen an

  • ob die wichtigen Informationen der Webseite in den ersten 3 Sekunden wahrgenommen werden
  • ob Vorteile, Gütesiegel und Call2Action-Elemente gesehen werden
  • und ob die Aufmerksamkeit fälschlicherweise auf Webseiten-Elemente geht, die nur eine geringe Wichtigkeit haben.

 Wahrnehmungskarte virtuelles Eye-Tracking
Die Wahrnehmungs-Karte zeigt an, was in den ersten Sekunden überhaupt wahrgenommen wird.

 

Aufmerksamkeitskarte virtuelles Eye-Tracking
Die Aufmerksamkeits-Karte liefert eine detaillierte Heat-Map zu den aufmerksamkeitsstärksten Bereichen.

 

Virtuelles Eye-Tracking Hot-Spots
Die Hot Spots zeigen die 10 aufmerksamkeitsstärksten Bereiche im Überblick.

Wie funktionieren die Eye-Tracking-Analysen?

Entwickelt wurde die Technologie am California Institute of Technology, der University of Southern California und dem Institut für Kognitionswissenschaft in Osnabrück. Dort hatte auch unsere Mitarbeiterin Birgit mit Ihrer Abschlussarbeit in Cognitive Science einen Beitrag zur Entwicklung der Technologie geleistet.

Die Analysen beruhen nicht auf tatsächlichen Blickbewegungsmessungen, sondern auf hochpräzisen Berechnungen – Ein neurowissenschaftliches Computermodell der Blickbewegungen von über 500 Testpersonen auf tausenden von Webseiten. Auf Basis des visuellen Aufbaus der Webseite wird berechnet, wo die Aufmerksamkeit der Nutzer landet. Diese Berechnungen wurden an zahlreichen Eye-Tracking-Studien validiert und haben eine Präzision von 90%.

Was muss ich tun?

Bei Bestellung eines Tests ab 7 Testpersonen aufwärts gibt es automatisch eine Eye-Tracking-Analyse der Webseite, die beim Test erstellen angegeben wurde. Die Ergebnisse sind direkt im Kundenbereich einsehbar.

Wenn eine andere URL oder mehrere Webseiten analysiert werden soll, kann man einfach unsere Berater per Chat, Mail oder Telefon kontaktieren.

Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Hier finden Sie alle bisherigen Feature-Updates.