Neues Feature: Usability-Tests mit Ihren Kunden und Mitarbeitern

Neues Feature: Usability-Tests mit Ihren Kunden und Mitarbeitern

Ilka Marhenke in Neue Features
Lesezeit: 3 Minuten · 9. Juni 2017
von | 9. Juni 2017 | Neue Features

Bisher konnten Sie mit RapidUsertests nur Usability-Tests durchführen, bei denen die Tester Ihr Produkt noch nicht kennen, also für Sie Neukunden sind. In vielen Fällen ist das wichtig und sinnvoll. Wenn Sie aber eine Software, eine Website oder Powerfeatures testen möchten, die Vorwissen und Erfahrung voraussetzen, sind Neukunden für Sie nicht die richtige Zielgruppe und unser RapidUsertests-Panel hilft Ihnen nicht weiter.

Sie sind Entwickler von Intranets, (firmeninterner) Software oder Software-as-a-Service-Anwendungen, haben spezielle B2B-Zielgruppen oder legen einfach viel Wert auf Kundenbindung und Retention? Dann wird unser neues Feature für Sie interessant sein:

Sie können jetzt auch Ihre eigenen Tester zu Ihren RapidUsertests einladen.

B2B-Zielgruppen, Mitarbeiter, loyale Kunden und Influencer testen

  • SaaS und Software-Tests mit B2B-Zielgruppen: Eventuell sind im RapidUsertests-Panel Ihre sehr speziellen Zielgruppen nicht vorhanden. Laden Sie daher einfach Ihre bestehenden Kunden zu Tests ein.
  • Power-Features testen: Mit Ihren erfahrenen Nutzern können Sie Use-Cases testen, die Vorwissen erfordern, z.B. wie man in Photoshop Ebenen organisiert.
  • Ihren Kunden und Mitarbeitern über die Schulter schauen: Wie gewohnt werden während der Tests Bildschirm und Stimme des Nutzers mitgeschnitten. Ergebnis sind Videos, in denen Sie das Verhalten Ihrer eigenen Tester und Bestandskunden beobachten können.
  • In die Tiefe gehen: Die Tester müssen bei Ihren Tests nicht bei null anfangen, sondern können komplexe Funktionen im Detail testen.
  • Das Vorgehen Ihrer Kunden/Mitarbeiter verstehen: Lassen Sie sich von Ihren Nutzern schildern, mit welchen Strategien sie Ihr Produkt im Alltag nutzen, welche Abkürzungen sie nehmen und auf welche Probleme sie immer wieder stoßen.
  • Verprellen Sie Ihre Kunden nicht: Sie planen eine größere Design-Änderung und wollen Ihre Bestandskunden nicht abschrecken, sondern optimal mitnehmen? Testen Sie Ihre neuen Designs und stellen Sie sicher, dass auch alte Kunden weiterhin zufrieden bleiben.
  • Zeitersparnis im Vergleich zu Inhouse-Tests: Wenn Sie bisher Inhouse-Tests mit Ihren Kunden oder Mitarbeitern durchgeführt haben, müssen Sie sich jetzt nicht mehr mit der Testorganisation und –durchführung beschäftigen. Die Tests finden remote statt und Sie profitieren von der Effizienz unseres Auswertungstools. Die Ergebnisse können Sie ganz einfach mit Ihren Stakeholdern teilen.

Der Ablauf: Schnell und einfach eigene Tester rekrutieren

1. Test buchen: Im Buchungsformular können Sie ab jetzt zwischen „aus dem RapidUsertests-Panel“ und „mit meinen eigenen Testern“ wählen.

 

Usability-Tests mit Kunden bei der Buchung auswählen

 

2. Tester einladen: Nach der Buchung senden wir Ihnen einen Link, den Sie dann einfach Ihren Testern schicken. Am besten Sie nutzen dazu unsere E-Mail-Vorlage, die Sie zusammen mit dem Link bekommen.

3. Test auswerten: Zur Auswertung der Videos können Sie natürlich unser Auswertungstool verwenden.

 

Wichtige Hinweise:

  • Testqualität: Im Vergleich zu Testern in unserem RapidUsertests-Panel haben Ihre Tester wahrscheinlicher weniger Erfahrung mit Remote-Usability-Tests. Erfahrungsgemäß kommt es daher häufiger zu technischen Problemen oder Tester bearbeiten die Aufgaben nicht vollständig. Sollten Sie mit einem Tester nicht zufrieden sein, ersetzen wir ihn gerne. Wenden Sie sich dazu einfach an unseren Kundenservice.
  • Vergütung: Die Vergütung der Testpersonen liegt in Ihrer Verantwortung. Attraktive Vergütungen erhöhen die Teilnahmebereitschaft. In der Praxis haben sich Gutscheine sehr bewährt.
  • Dauer: Gegebenenfalls dauert der gesamte Test länger, als Sie es bei Tests mit unserem Panel gewohnt sind. Verschicken Sie daher deutlich mehr Einladungen als sie Testpersonen benötigen (mindestens das 7-fache der gebuchten Testerzahl), damit der Test trotzdem schnell voll wird.
  • Technische Anforderungen: Ihre Teilnehmer benötigen PC (Windows, Mac) und ein Mikrofon, außerdem müssen sie sich unsere Software für den Bildschirm-Mitschnitt herunterladen. Die Tester erhalten aber zu Beginn ein gut verständliches Briefing zum Testablauf.

Das Feature steht sowohl für Self-Service- als auch für Full-Service-Kunden zur Verfügung (vorerst allerdings nur für Desktop-Tests).

Ihre Meinung ist gefragt:

RapidUsertests mit eigenen Testern und Bestandskunden befinden sich noch in der Beta-Phase. Wir sind deshalb dankbar für Ihr Feedback und Ihren Input!

Wie finden Sie das neue Feature? Wie werden Sie die Tests mit eigenen Testern einsetzen? Wie können wir den Ablauf noch einfacher machen? Fehlt Ihnen noch etwas?

Schreiben Sie uns gerne im Chat oder per E-Mail.

Hier finden Sie alle bisherigen Feature-Updates.