Usability von Webformularen: Conversion steigern durch Inline-Validierung



 
 
Eines der frustrierendsten Erlebnisse für den Nutzer ist eine schwerfällige und umständliche Bearbeitung von Webformularen, z.B. im Check-Out Prozess.

Man möchte nur schnell den Kauf abschließen, bekommt aber ständig die Fehlermeldung, dass die Passwort-Eingabe fehlerhaft ist. Der Nutzer korrigiert die Eingabe, wählt ein neues Passwort, klickt am Ende des Formulars auf „weiter“ und erhält erneut eine Fehlermeldung. Nebenbei sind beim Neuladen des Formulars bereits getätigte Eingaben verschwunden. Nicht selten wird hier der Kauf abgebrochen.

 

Handlungsempfehlungen in Formularen direkt geben

Die Informationseingabe in Form von Formularen ist oft unabdinglich, dennoch sollten Webseitenbetreiber gerade hier darauf achten den Kunden nicht zu verärgern. Es wird zwar oft auf das zu ändernde Formularfeld verwiesen. Eine entsprechende Handlungsempfehlung, inwiefern die Korrektur erfolgen soll, ist jedoch selten gegeben. Hat der User  z.B. einen Zahlenwert in ein Textfeld eingetragen, erhält jedoch als Fehlermeldung nur die Rückmeldung, dass das Format ungültig ist, ist er schnell verunsichert.

 

Einsatz von fehlertoleranten Eingabefeldern

Entscheidend für geringe Abbruchraten und eine nutzerfreundliche Gestaltung ist dabei die Fehlertoleranz gegenüber den Eingaben des Nutzers. Dies bedeutet, dass  z.B. das Eingabefeld nicht nur ein einziges Format zulässt und trotz fehlerhafter Eingaben der Nutzer zum Ziel kommt. So kann die Eingabe einer Telefonnummer mit, als auch ohne Schrägstrich zur Trennung der Vorwahl erfolgen.
Eine Lösung bietet ein Verfahren zur Fehlervermeidung in Echtzeit: die Inline-Validierung.

 

Gute Inline-Validierung bei Twitter

Twitter zeigt, wie man es richtig macht. Bei der Anmeldung gibt es sofort Feedback zu richtigen und falschen gemachten Eingaben. Auch Hinweise und Anforderungen an die Eingaben werden vorab gegeben.

 

Hohe Usability durch Inline-Validierung

Für eine optimale Hilfestellung beim Ausfüllen von Formularen und  damit verbundenen  geringeren Abbruchraten, empfehlen wir den Einsatz einer Inline-Validierung. Macht der User eine fehlerhafte Eingabe, wird auf der Stelle und ohne zeitliche Verzögerung ein Feedback gegeben wie der Fehler zu korrigieren ist. Nebenbei bekommt der Nutzer auch noch einen Hinweis über schon korrekt ausgefüllte Felder. Dadurch wird er entlastet und optimal beim Ausfüllen von Formularen unterstützt.

 

 


Ähnliche Artikel:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Wordpress Themes - Wordpress Video Themes - Wordpress Travel Themes - WordPress Restaurant Themes